Fett in den Seitenventrikeln

Heute möchte ich einen Fall vorstellen, der doch ziemlich ungewöhnlich war: Ein Mittsiebziger kam nach einem häuslichen Sturz mit angeschlagenem Schädel und Schmerzen im Becken. Insgesamt rein äußerlich nur mäßige Verletzungszeichen und auch noch weitgehend mobil. In einer kraniellen CT fanden wir keine Blutung, aber (was im normalen Fenster für das Hirnparenchym Z: 40 W:80 schwer zu sehen war) Fett beidseits in den Vorderhörnern der Seitenventrikel.  Im normalen Weichteilfenster Z: 60 W:360 war der Befund nicht zu übersehen. „Fett in den Seitenventrikeln“ weiterlesen

Bildverarbeitungsprogramme für Radiologen

Seit etlichen Jahren arbeite ich zu Hause nahezu ausschließlich mit Linux. Das hat für mich mehrere entscheidende Vorteile:

  • Es ist kostenlos.
  • Und das völlig legal.
  • Ich habe viel weniger mit dem Thema Viren zu tun.
  • Es ist schon die allermeiste Software dabei, die brauche.
GNU Image Manipulation Program (GIMP)
GIMP-Logo „Wilber“

Und der letzte Punkt trifft eben auch auf ein Graphik- / oder Bildbearbeitungsprogramm zu, dass ich eben durch Linux kennen gelernt habe: GIMP (GNU Image Manipulation Program). „Bildverarbeitungsprogramme für Radiologen“ weiterlesen

Wie kommt das Bild aus dem PACS ins Internet?

Also jetzt habe ich ein spannendes Röntgenbild und habe mich entschieden, dass ich das bei Commons hochladen will. Wie geht das nun praktisch?

Scannen war gestern

In der Zeit der analogen Röntgenfilme musste immer eine Umwandlung in ein digitales Format vorgenommen werden. Wenn man Glück hatte, stand ein Scanner in mehr oder weniger guter Qualität zur Verfügung, der aber nicht nur in der Bedienung zeitaufwendig war, „Wie kommt das Bild aus dem PACS ins Internet?“ weiterlesen

Welche Bilder, welchen Fall soll ich veröffentlichen?

Appendicitis epiploica am C. descendens
Appendicitis epiploica: Man freut sich, dem Patienten eine Operation erspart zu haben.

Die Idee einen Fall zu veröffentlichen kommt in der Regel, wenn der Fall etwas Besonderes hat. Dabei wird man sich am Anfang seiner radiologischen Karriere wohl auch noch über einen Lobus venae azygos oder eine Appendicitis epiploica freuen, später hat man so viele davon gesehen, dass man das nicht mehr als würdig für eine Veröffentlichung einschätzen wird: „Das kennt ja schon jeder!“ – Was natürlich nicht ganz stimmt! Dafür braucht man sich eben nur an seine eigenen Anfänge erinnern. „Welche Bilder, welchen Fall soll ich veröffentlichen?“ weiterlesen

Röntgenbilder ins Internet – darf man das eigentlich?

Was sind eigentlich die rechtlichen Rahmenbedingungen, wenn man Röntgenbilder im Internet veröffentlichen möchte? Was muss ich beachten? Darf ich über Bilder, die von mir gemacht wurden, frei verfügen?

Wer hat das Recht am Röntgenbild?

Es sind dabei zwei verschiedene Rechte zu berücksichtigen: Zunächst mal das Recht, desjenigen, der ein Bild gemacht hat und dieses nun „verwerten“, also zum Beispiel veröffentlichen möchte. „Röntgenbilder ins Internet – darf man das eigentlich?“ weiterlesen

Radiologische Bilder veröffentlichen?

Im ersten Beitrag in diesem Blog habe ich geschrieben, warum ich keine eigene Sammlung radiologischer Bilder im Internet mehr aufbauen möchte: Es gibt schon sehr, sehr viel, was einfach nur gefunden werden muss. Auch wenn man nur die Quellen im Internet betrachtet, die offen verfügbar sind (also ohne Anmeldung bei X verschiedenen Websites oder gar mit einem kostenpflichtigen Zugang zu irgendeinem exklusiven Angebot eines Verlages), findet man ein sehr breites Spektrum von mehr oder weniger qualitativ guten Bildern zu fast allen Themen.

Es ist also viel sinnvoller, das schon Vorhandene „einfach“ verfügbar zu machen, findbar sozusagen. „Radiologische Bilder veröffentlichen?“ weiterlesen