CT- oder MRT-Bilderstapel auf einer PowerPoint-Folie durchrollen

Wer kennt das nicht? Man hat eine CT-Serie, die man gerne in einem Vortrag verwenden möchte und weiß im Prinzip schon jetzt, dass das Einbinden eines Videos nicht klappen wird. Entweder findet er auf dem Vorführrechner die Videodatei nicht oder die PowerPoint-Datei wird bei direkter Einbindung zu groß oder auf dem Rechner ist nicht der richtige Codec installiert. Oder wenn das doch alles klappt, „CT- oder MRT-Bilderstapel auf einer PowerPoint-Folie durchrollen“ weiterlesen

Markierungen in Röntgenbildern setzen

Inzwischen gibt es ein Graphiktool oben im Menü!

Früher gab es den roten Punkt. Er wurde an das Bild auf dem Film geklebt, das den Befund zeigte. Dabei musste man immer aufpassen, dass man nichts anderes, eventuell auch noch Wichtiges überklebte. Der eine oder andere hatte sogar Punkte in verschiedenen Farben und Größen. Oder Klebepfeile. Oder es wurde mit speziellen Stiften direkt auf das Bild gemalt, umkringelt, bepfeilt oder betextet. Heute stellt uns das PACS diese Funktionen zur Verfügung: Wir können Pfeile setzen, Linien oder Kreise und auch zahlreiche Messungen oder Beschriftungen ins Bild einfügen. „Markierungen in Röntgenbildern setzen“ weiterlesen

DICOM-Serien mit Python sinnvoll umbenennen

Haben Sie auch schon mal das Problem gehabt, dass Sie eine Bilderserie aus Ihrem Pacs exportiert oder auf CD gebrannt haben, und dann hatten die einzelnen DICOM-Dateien in der Serie so kryptische Namen wie EE48F5A2EE60E5C2EE61ACB1  und so weiter? Keine der tatsächlichen Ordnung der Bilderserie entsprechende Nummerierung oder Benennung? Wenn Sie dann die Bilder in ein anderes Format umwandeln (JPEG oder PNG) geht alles durcheinander. „DICOM-Serien mit Python sinnvoll umbenennen“ weiterlesen

Fett in den Seitenventrikeln

Heute möchte ich einen Fall vorstellen, der doch ziemlich ungewöhnlich war: Ein Mittsiebziger kam nach einem häuslichen Sturz mit angeschlagenem Schädel und Schmerzen im Becken. Insgesamt rein äußerlich nur mäßige Verletzungszeichen und auch noch weitgehend mobil. In einer kraniellen CT fanden wir keine Blutung, aber (was im normalen Fenster für das Hirnparenchym Z: 40 W:80 schwer zu sehen war) Fett beidseits in den Vorderhörnern der Seitenventrikel.  Im normalen Weichteilfenster Z: 60 W:360 war der Befund nicht zu übersehen. „Fett in den Seitenventrikeln“ weiterlesen

Bildverarbeitungsprogramme für Radiologen

Seit etlichen Jahren arbeite ich zu Hause nahezu ausschließlich mit Linux. Das hat für mich mehrere entscheidende Vorteile:

  • Es ist kostenlos.
  • Und das völlig legal.
  • Ich habe viel weniger mit dem Thema Viren zu tun.
  • Es ist schon die allermeiste Software dabei, die brauche.
GNU Image Manipulation Program (GIMP)
GIMP-Logo „Wilber“

Und der letzte Punkt trifft eben auch auf ein Graphik- / oder Bildbearbeitungsprogramm zu, dass ich eben durch Linux kennen gelernt habe: GIMP (GNU Image Manipulation Program). „Bildverarbeitungsprogramme für Radiologen“ weiterlesen